Dienstag, 14. April 2015

Puppe gerettet


Am Wochenende kam mir dann doch noch eine Idee, wie ich die Puppe für Kleinpinguin retten könnte.
Ich habe einfach alles komplett noch einmal per Hand genäht. Das war zwar viel Arbeit, dafür ist sie jetzt aber brauchbar.
Die Löcher sind jetzt schön zugenäht.


Gestern habe ich dann noch das Gesicht aufgestickt und heute waren dann die Haare dran. Es ist ein richtiger Struppelkopf geworden.


Heute Nachmittag/Abend versuche ich dann auch noch Anziehsachen für die Puppe zu nähen. Ich bin ja heute schließlich schon 40 + 0 und würde die Puppe ganz gerne meinen Sohnemann zur Geburt des Minipinguins schenken.

Mal sehen, ob ich das noch so hinbekomme, was ich mir vorgenommen habe.


Da die Puppenhaut aus einem alten Unterhemd von mir besteht, fährt die Puppe gleich zum UpcyclingDienstag, außerdem zum Creadienstag, zu Made4boys und zu Kiddikram.


Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Schön gerettet! Ich drücke alle Daumen :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so sieht sie richtig gut aus. Die Handarbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und der Stuwelkopf passt wunderbar zum Gesicht.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Super gelöst!!! Und ich freue mich sehr, dass du eine rettende Idee für die schöne Puppe hattest!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen