Freitag, 4. September 2015

Freutag: Mein erstes, winziges Tutorial oder DinA5-Malmappe die Zweite

So, nachdem ich Euch schon die Malmappe für meinen Sohn gezeigt habe, folgt heute nun die für meine Nichte.

Diesmal habe ich ein bisschen mitfotografiert, damit Ihr Euch nicht auch noch einmal Gedanken machen müsst, wie ihr aus dem DinA4 - Schnittmuster von Schnabelina eine DinA5-Malmappe mit DinA5-Klemmbrett machen könnt.

Ich braucht dafür:
- die Anleitung und das Schnittmuster von Schnabelina und die Materialien, die sie dort angibt.
- ein Kartonklemmbrett aus einem Billiggeschäft (meines ist vom Tedi für 1 €)
- einen Locher
- einen Hammer, eine Zange, einen dünnen Schraubenzieher
- ein Teppichmesser
- einen Scanner und Drucker

Ich habe mir als erstes den Schnitt auf 70% verkleinert (natürlich den ohne NZ) und am Stoffbruch aber 0,4 cm dazugegeben, denn sonst wäre die Mappe ja dünner geworden als die DinA4-Mappe.


Zugeschnitten sieht das dann so aus (um die Malmappe etwas stabiler zu machen, habe ich noch eine Vlieseinlage aus Bodenvlies vom Aldi zugeschnitten).


Als Klemmbrettbefestigungsteile habe ich nicht Leder oder Vlies genommen, sondern wollte diese gerne aus Außenstoff nähen. Dafür habe ich sie je doppelt zugeschnitten, damit ich sie dann verstürzen kann.
Hier eine kleine Bilderreihe.




Nun werden die vier Befestigungteile auf den Innenstoff gelegt. Bei mir sind sie 2,5 cm vom unteren und seitlichen Rand entfernt (inkl. von 1cm NZ) und die Spitzen der oberen (unteren) Befestigungsteile je 16 cm voneineander entfernt (das kommt aber immer auch auf die Ausmaße des Klemmbretts an).


Wie in Schnabelinas Anleitung beschrieben, werden die Befestigungsteile nun aufgenäht. Das Gummiband für eben jene ist bei mir 6,5 cm lang und 0,5 cm breit.



Das Gummiband für die Stifte habe ich 13 cm vom unteren Rand befestigt und die erste Markierung für die Stiftschlinge habe ich bei 2 cm vom linken Rand entfernt gemacht (beide Zahlen inkl. von 1cm NZ).


Der Rest wird nun genau nach Schnabelinas Anleitung fertig genäht.




Da ich die Malmappe nicht wie Schnabelinas DinA5-Malmappe aus Leder, sondern aus Stoff machen wollte, konnte ich natürlich nicht das abgefriemelte Klemmbrettteil an der Malmappe selbst befestigen.
Stattdessen habe ich ein billiges Klemmbrett aus fester Pappe (für 1 Euro bei Tedi) halbiert und das Klemmbrettteil neu angebracht.
Die einzelnen Schritte zeige ich Euch hier.


Zuerst wird das Klemmbrett genau mittig mit dem Teppichmesser halbiert.






Wen es nicht stört, dass das Klemmbrettteil nun an einer Seite des Klemmbretts statt oben ist, der kann jetzt schon aufhören.



Alle anderen biegen mit Hilfe eines dünnen Schraubenziehers die Ösenhalter auf und hebeln dazwischen immer mit dem Schraubenzieher, um das Klemmbrettteil zu lockern.







Danach wird die Klemmvorrichtung entfernt.




Die noch ungelöcherte Hälfte des Pappklemmbretts wird dann an einer schmalen Kante gelocht (die Klemmvorrichtung vorher mittig aufgelegt und die Lochposition markiert).




Schlussendlich muss man die Klemmvorrichtung nun wieder befestigen. 
Wer passende Ösen hat, kann diese benutzen. Ich habe einfach die Alten wiederbenutzt und mit dem Hammer und der Zange befestigt.
Wenn man die alten Ösen wiederverwendet, weil man keine passenden hat, ist das der schwierigeste Teil der Arbeit.





Und so sieht dann alles fertig aus! Für Kleber, Spitzer, Schere und Radiergummi habe ich noch ein Extrabreites Spiralmäppchen genäht.



Nun verlinke ich bei Freutag, Kiddikram, Schnabelina, Meitlisache.

Kommentare:

  1. So eine witzige Idee. Das mit dem Klemmbrett ist voll schlau!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Oh ist das toll. Richtig schön und so praktisch. Ach, ich bin ganz fasziniert. LG maika

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee! Und schon wächst die 'zu nähen'- Liste weiter :-)
    Danke für die Kurzanleitung!
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen