Dienstag, 1. September 2015

Schnabelinose

Kleinpinguin hat eine neue Jeans bekommen.

 Der Stoff ist dehnbarer Denim vom Stoffmarkt und die kleinen Hingucker sind Sigikidstoffreste von meiner Mutter.

Der Schnitt ist relativ eng geschnitten, aber damit die Beine noch genug Bewegungsfreiheit haben gibt es Knieabnhäher.


Am Bund wird die Jeans mit einem Reißverschluss und einen Knopf verschlossen.


Um die Jeans noch ein bisschen aufzupeppen werden laut Schnittmuster die Taschen vorne und hinten und der Bund mit Baumwollresten verschönert.



Ihr habt es bestimmt schon gleich erkannt, der Schitt ist die Schnabelin(asH)ose von Schnabelina.

Nun verlinke ich die Hose beim Nähfrosch, bei Schnabelina, bei Made4boys, Creadienstag, HOT, Dienstagdinge und bei Kiddikram.

Kommentare:

  1. Super! Du hast ja sogar den Reißverschluss genäht! Toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schick sieht die Hose aus! Schön schlicht und durch die Baumwollreste doch besonders!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Echt? Du findest die Hose eng geschnitten? Die genähten Hosen nach dem Schnitt passen meinem Mops wenigstens :-o ....
    Und Kompliment zum vorderen RV - ich war immer faul und hab ein Bündchen genäht :-)
    LG
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Kleinpinguin ist ein eher kräftiges Kind. Ich weiß gar nicht, ob ich ihn diese Hose ohne RV reinbekommen würde. Ich müsste es einfach mal ausprobieren, indem ich den RV beim Anziehen zulasse. Mir wäre es natürlich auch lieber, wenn ich das RV-Einnähen nicht machen müsste.
      LG

      Löschen
  4. Coole Hose!!!
    Ob ich doch auch noch mal wage? Dein Exemplar verführt mich gerade dazu! ;-)

    GLG
    Nadine

    AntwortenLöschen